Leben wir in der letzten Zeit - Teil 2?


 leavingbabylon    11 Aug 2016 : 08:43

fire_popists.jpg

Kommt Jesus wirklich bald zurück?

Was sagte Jesus über die letzte Zeit (wann wird er wieder kommen)?
Matth. 24,35-36: "Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen. Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, sondern allein mein Vater."

Wie wird es zu dieser Zeit sein?
Matth. 24,37-39: "Wie es aber in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Wiederkunft des Menschensohnes sein. Denn wie sie in den Tagen vor der Sintflut aßen und tranken, heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging, und nichts merkten, bis die Sintflut kam und sie alle dahinraffte, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein."

Wie war es denn zur Zeit Noahs..?
1. Mose 6,5-7: "Als aber der Herr sah, daß die Bosheit des Menschen sehr groß war auf der Erde und alles Trachten der Gedanken seines Herzens allezeit nur böse, da reute es den Herrn, daß er den Menschen gemacht hatte auf der Erde, und es betrübte ihn in seinem Herzen. Und der Herr sprach: Ichwill den Menschen, den ich erschaffen habe, vom Erdboden vertilgen, vom Menschen an bis zum Vieh und bis zum Gewürm und bis zu den Vögeln des Himmels; denn es reut mich, daß ich sie gemacht habe!"

1. Mose 6,11-12: "Aber die Erde war verderbt vor Gott, und die Erde war erfüllt mit Frevel. Und Gott sah die Erde an, und siehe, sie war verderbt; denn alles Fleisch hatte seinen Weg verderbt auf der Erde."


.evil_eye_medium.jpg.

 

Die Lehre vom zweiten Advent ist das eigentliche Hauptthema der Heiligen Schrift
„Ich habe dich zur Zeit der Gnade erhört und habe dir am Tage des Heils geholfen. Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils.“ 2.Korinther 6,2.

Wir glauben fest und ohne zu zweifeln an das baldige Kommen Christi. Das ist für uns kein Märchen, es ist Wirklichkeit. Wir zweifeln nicht daran, noch haben wir seit Jahren bezweifelt, dass die Lehren, die wir heute vertreten, gegenwärtige Wahrheit sind und dass wir dem Gericht näher rücken. Wir bereiten uns auf die Begegnung mit dem vor, der von heiligen Engeln begleitet, in den Wolken des Himmels erscheinen wird, um den Treuen und Gerechten den „letzten Schliff“ zu geben: die Unsterblichkeit. Wenn er kommt, wird er uns nicht von Sünden reinigen, unsere Charakterfehler wegnehmen oder uns von den Schwächen unserer Temperamente und Launen heilen. Wenn überhaupt, dann wird diese Arbeit schon vor jener Zeit vollbracht werden. Wenn der Herr kommt, werden die Heiligen weiterhin heilig sein. Wer seinen Körper und seinen Geist heilig gehalten hat, in Heiligung und Ehre, wird dann den „letzten Schliff“ erhalten, die Unsterblichkeit. Wer aber ungerecht, nicht geheiligt und unrein ist, wird immer so bleiben. Dann kann für solche nichts mehr getan werden, um ihre Schwächen zu beseitigen und ihnen einen heiligen Charakter zu geben. Der Schmelzer wird dann nicht dasitzen, um sein Werk der Läuterung fortzuführen und ihre Sünden und ihre Verdorbenheit wegzunehmen. Das soll alles in diesen Stunden der Gnadenzeit geschehen. Jetzt muss dieses Werk für uns getan werden.

Mit all unseren verschiedenen Fähigkeiten erfassen wir Gottes Wahrheit, und indem wir unter den Einfluss dieser Wahrheit geraten, wird sie für uns bewirken, was nötig ist, um uns für das Reich der Herrlichkeit und die Gesellschaft der himmlischen Engel sittlich tauglich zu machen. Wir befinden uns jetzt in Gottes Werkstatt. Viele von uns sind rauhe Steine aus dem Steinbruch. Wenn wir aber die Wahrheit Gottes erfassen, wird sie uns beeinflussen. Sie erhebt uns und entfernt jede Unvollkommenheit und Sünde, welcherart sie auch immer sein mag. So werden wir darauf vorbereitet, den König in seiner Schönheit zu sehen und schließlich mit den reinen, himmlischen Engeln im Reich der Herrlichkeit vereint zu werden. Dieses Werk soll für uns schon hier vollbracht werden, hier sollen wir körperlich und geistig für die Unsterblichkeit tauglich gemacht werden.

— Testimonies for the Church II, 355.356

 

Bilder: flickr.com unter CC-Lizenz: (https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)




0 Kommentare