Leben wir in der letzten Zeit - Teil 1?


 leavingbabylon    10 Jun 2016 : 08:38

Kommt Jesus wirklich bald zurück?

Ich werde oft gefragt: "Wie kannst Du so sicher sein, dass gerade wir in der letzten Zeit leben? Das haben vor dir schon viele behauptet und die alle sind nun tot und nichts ist passiert."

Wussten Sie, dass die Bibel genau das vorhersagt?


2. Petrus 3,3-10:

"Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, dass am Ende der Tage Spötter kommen werden, die nach ihren eigenen Lüsten wandeln und sagen: Wo ist die Verheißung seiner Wiederkunft? Denn seitdem die Väter entschlafen sind, bleibt alles so, wie es von Anfang der Schöpfung an gewesen ist! Dabei übersehen sie aber absichtlich, dass es schon vorzeiten Himmel gab und eine Erde aus dem Wasser heraus [entstanden ist] und inmitten der Wasser bestanden hat durch das Wort Gottes; und dass durch diese [Wasser] die damalige Erde infolge einer Wasserflut zugrundeging. Die jetzigen Himmel aber und die Erde werden durch dasselbe Wort aufgespart und für das Feuer bewahrt bis zum Tag des Gerichts und des Verderbens der gottlosen Menschen. Dieses eine aber sollt ihr nicht übersehen, Geliebte, dass ein Tag bei dem Herrn ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag! Der Herr zögert nicht die Verheißung hinaus, wie etliche es für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen uns, weil er nicht will, dass jemand verlorengehe, sondern dass jedermann Raum zur Buße habe. Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb in der Nacht; dann werden die Himmel mit Krachen vergehen, die Elemente aber vor Hitze sich auflösen und die Erde und die Werke darauf verbrennen."

Ich bin mir sicher, weil sich die Zeichen schnell erfüllen vor unseren Augen in der heutigen Zeit!

Jesus selbst sagte in einem Gleichnis: "Seht den Feigenbaum und alle Bäume! Wenn ihr sie schon ausschlagen seht, so erkennt ihr von selbst, dass der Sommer jetzt nahe ist. So auch ihr: Wenn ihr seht, dass dies geschieht, so erkennt, dass das Reich Gottes nahe ist." -- Lukas 21,29-31

1.Thessalonicher 5,1-3:

"Von den Zeiten und Zeitpunkten aber braucht man euch Brüdern nicht zu schreiben. Denn ihr wisst ja genau, dass der Tag des Herrn so kommen wird wie ein Dieb in der Nacht. Wenn sie nämlich sagen werden: »Friede und Sicherheit«, dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen."

Im Video sehen Sie wie alle Weltreligionen zusammen kommen um für Frieden und Sicherheit zu Sorgen. Genau wie es die Bibel prophezeiht. Dies wird aber nach der Bibel nicht in dem erwarteten Frieden enden, sondern Verderben bringen. Jesus bittet jedem seinen Frieden an. Dieser Frieden kann die Welt nicht geben: "Frieden hinterlasse ich euch; meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch; euer Herz erschrecke nicht und verzage nicht!" -- Johannes 14,27




0 Kommentare